Zu hohe Erwartungshaltung?

Wie ist das bei Ihnen?

Haben Sie auch oft Erwartungen an Andere, die sich häufig nicht erfüllen? Und regen Sie sich dann über die Anderen auf, weil sie nicht so handeln wie Sie es gerne hätten? Am Meisten geht es Ihnen so mit Ihren engsten Mitmenschen wie z. B Ihre Familie, die Erzieherinnen / Lehrer ihrer Kinder, Arbeitskollegen, der Vorgesetzte usw. Vielleicht fahren Sie dann sogar aus der Haut und werden laut?

Doch erreichen Sie so, dass Ihre Erwartungen erfüllt werden? Wahrscheinlich nicht. Stellen Sie auch fest, dass Sie dann die meiste Zeit unzufrieden und frustriert sind? Es stresst Sie zudem auch noch stark, weil Sie permanent den Anspruch an sich haben, an Ihren Mitmenschen überprüfen zu müssen, ob sie sich auch so verhalten, wie Sie es sich wünschen. Aber was tun? Wie ändert man sein hohes „Anspruchsdenken“?

Zunächst einmal geht es darum, zu beobachten in welchen Situationen und in Bezug zu welchen Themen die Vorstellungen zu hoch sind. Die Erkenntnis in der jeweiligen Situation ist schon mal der 1. Schritt zur Besserung. Weiter bedarf es dann einem persönlichen Training, die Erwartungen auf ein gewisses Maß herunter zu schrauben. Das mag bestimmt nicht so einfach zu sein. Aber stellen Sie sich vor, was Ihr Ziel ist und halten sie sich vor Augen, was andernfalls dabei herauskommt. Haben wir dann bemerkt, dass das Training mal schief gelaufen ist, dann doch nur um uns zu erinnern, dass wir wieder auf´s Neue eine Chance haben.

Manchmal reichen die Selbstbeobachtung und das Training jedoch nicht aus. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, kontaktieren Sie mich gerne. Wir schauen gemeinsam wie wir die genialen Möglichkeiten der Kinesiologie nutzen können um Ihnen den Weg zum Ziel zu ebnen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on email
Share on pinterest